Peking

Seit 2009 organisiert Dr. Gabriele Gottschalk für das Fach Erdkunde diese freiwillige Studienfahrt. Persönliche Kontakte zu Professor Wang vom Beijing Institute of Education ermöglichen seitdem regelmäßig das Abenteuer einer China-Reise.
Neben Workshops zur chinesischen Kultur und Geschichte, zu Kalligraphie, Gesang, Tanz und Gung Fu, neben Begegnungen mit chinesischen Schülerinnen und Schülern organisiert der Gastgeber auch Ausflüge zu weltweit bekannten kulturellen Stätten Chinas wie der Verbotenen Stadt, dem Himmelstempel oder der Großen Mauer.
Vielfältig und intensiv, ja überwältigend sind die Eindrücke, die diese 10-tägige China-Reise bei den Schülerinnen und Schülern hinterlässt: Zum einen das Gefühl, in eine völlig fremde Kultur einzutauchen, zum anderen die beeindruckend herzliche und gastfreundliche Aufnahme durch die chinesischen Schülerinnen und Schüler.
Die Peking-Fahrt findet alle 2 Jahre während der Herbstferien statt. Die Teilnahme ist freiwillig.

Bericht zur letzten Peking-Fahrt