Fach Politik und Wirtschaft

Politik und Wirtschaft betrifft jeden Menschen, auch die, die sich (noch) nicht dafür interessieren! Gegenwart und Zukunft der modernen Gesellschaft und das Zusammenleben der Menschen sind durch politische und wirtschaftliche Entscheidungen maßgeblich geprägt. Diese Einsicht will der Unterricht vermitteln.
Der Unterricht greift die Erfahrungen der Lernenden auf, knüpft an vorhandene Kenntnisse, Einstellungen und Orientierungen an und erweitert die Kompetenzen.
Politik und Wirtschaft soll als Grundfach der politischen Bildung dazu beitragen, dass aus den Schülern und Schülerinnen mündige Staatsbürger werden. Das Fach vermittelt das hierfür notwendige Orientierungswissen aus der politischen Wissenschaft, der Soziologie, dem Recht und der Ökonomie.
Neben der Erarbeitung der grundlegenden Kenntnisse mit Hilfe von Texten, Filmen, Schaubildern, Karikaturen u. a. mehr bleibt Raum für Diskussionen und die Auseinandersetzung mit aktuellen politischen Themen.
Kernbereiche der politischen Bildung sind „Individuum und Gesellschaft“, „Demokratie, Partizipation und Menschenrechte“, „Recht“, „Medien und Informationsverarbeitung“, „Internationale Zusammenarbeit und Friedenssicherung“.
In der Einführungsphase sind Aspekte der Sozialstruktur und des sozioökonomischen Wandels und ökologische Nachhaltigkeit Unterrichtsgegenstände. Die ersten beiden Halbjahre der Qualifikationsphase sind der politischen Willens- und Entscheidungsbildung im demokratischen Staat und Fragen der Wirtschaft und Wirtschaftspolitik gewidmet. In den letzten beiden Halbjahren geht es für die Schülerinnen und Schüler, die sich dafür entscheiden, das Fach fortzuführen, um Globalisierung und internationale Politik.